Für Privatpersonen, Sicherheitsunternehmen, Rettungsdienste uvm.

Unsere Kurse vermitteln notfallmedizinische Kenntnisse für Jedermann. Grundlage für die Trainings ist ein universelles, einprägsames Versorgungsschema, das sowohl für medizinisches Fachpersonal als auch für absolute Neulinge schnell und einfach anwendbar ist. Bei den Basiskursen führen die Ausbilder alle Teilnehmer langsam und mit viel Fachwissen an die Thematik heran, bevor das gelernte, auch in Stresssituationen, abverlangt wird.

Für Behörden und Institutionen bieten wir zusätzlich spezielle, auf die individuellen Bedürfnisse angepasste Kurse und Fortbildungen an. Neben medizinischen Skills und Fähigkeiten legen wir besonderes Augenmerk auf die Einsatztaktik der eingesetzten Teams.

Je nach Bundesland liegt die Hilfsfrist für Rettungsdienste bei bis zu 20 Minuten. Das soll bedeuten, dass in einem Notfall innerhalb von max. 20 Minuten nach der Alarmierung der Rettungsdienst überall in seinem Einsatzgebiet den Einsatzort erreicht. Doch ist das auch wirklich so? Zuerst einmal muss der Rettungsdienst wissen wo der Notfallort ist. Doch wie übermittelt man sicher seinen Standort? Gerade in unbekannten Gebieten ist das mehr als schwierig. Und wie soll der Rettungsdienst da hin kommen? Sollte das mit dem Standort noch gut geklappt haben, ist unter Umständen das nächste Problem aufgetreten: Die Zuwegung. Nicht selten sind Waldwege und Holzabfuhrwege durch Schranken verschlossen. Diese zu öffnen kann einen zusätzlichen Zeitverzug bringen.

Sie merken, dass diese 20 Minuten manchmal einfach nicht zu halten sind, auch wenn der Rettungsdienst sein bestes gibt.

Ziel aller Trainings für Privatpersonen ist daher immer die Zeitspanne des Überlebens von ca. 5 Min. auf mind. 60 Minuten zu verlängern. Und um das zu schaffen braucht man nicht unbedingt Intensivmedizinische Fertigkeiten und Ausrüstung.

Die nächsten Kurse

Unterarmwunde
Wendl-Tubus